Ann AllenAnn näherte sich der Musik schon in jungen Jahren, als ihre Mutter ihr eine Blockflöte schenkte. Diese Gabe war wegweisend für ihre spätere Karriere, denn von diesem Tag an hörte sie nicht mehr auf, Musik zu machen.

Trotz einer engagierten Pflege der Barockmusik fühlte sie sich im Laufe der Jahre mehr und mehr zum mittelalterlichen Repertoire hingezogen und fand ihre endgültige Berufung beim Studium dieser Musikperiode, unter anderem wegen dem Genuss der reinen Quinten und der Spannung, die das pythagoreische Temperament mit sich bringt. Ann findet immense Freude an der grossen Interpretationsfreiheit, die dieses Repertoire bietet.

Als Musikerin möchte Ann dem Publikum helfen, den Alltag zu vergessen und in eine andere Welt versetzt zu werden, damit es inspiriert und emotional berührt wird. Ihr Auftritt mit dem Ensemble „Alta Bellezza“ am Sonntag, den 11. September um 11:15 Uhr ist eine gute Gelegenheit, dieses kathartische Musikerlebnis zu erfahren.